50 WOHNUNGSUMBAU FEUSISBERG

Umbau Feusisberg

Projektstudie, Zürich, 2013

Fabian Kiepenheuer, Lukas Wolfensberger

 

Das Wohnhaus in Feusisberg wurde in den 70er Jahren erstellt. Die ca. 165 Quadratmeter grosse Attika-Wohnung befindet sich im 5. Geschoss und ist von allen Fassadenseiten zurück versetzt, wodurch eine allseitig durchgehende Terrasse entsteht mit Blick auf den Zürichsee und Etzel. Bergseits ist die Terrasse tiefer als zum See hin. Beim betrachten der Wohnung fallen sofort die vielen kleinen Kammer ähnlichen Schlafzimmer auf. Im Zentralpunkt des Grundrisses befinden sich der Erschliessungskern mit Treppenhaus, Lift und seitlich angeordneten Nasszellen. Um diesen Kern dreht sich um 360 Grad ein Korridor, welcher die Zimmer erschliesst.

Der relativ hohe Verbrauch an Erschliessungfläche des bestehenden Wohngrundrisses muss nicht a priori als negativ bewertet werden, sondern kann als Potenzial für ein neues Wohnkonzept betrachtet werden. Durch den Erhalt dieser Runderschliessung bleibt die 360 Grad Panoramaerfahrung in der Wohnung vorhanden, und alle Zimmer haben weiterhin einen direkten und unmittelbaren Bezug zur Terrasse.

Die Idee des neuen Grundrisses greift die Rundgangerschliessung auf, nutzt aber die Flächen effizienter aus, indem Abschnitte der Erschliessungfläche Teil der Hauptnutzungen werden. Dadurch greifen zwei hufeisenförmige Verbindungssysteme ineinander: Während sich die seeseitige Verbindung über die Küche an der Fassade befindet, zeichnet sich die hangseitige als eine „Enfillade“ aus, welche Zimmer über Zimmer erschliesst. Die neue Zimmeranordnung fügt sich dieser Erschliessungsform, wobei die strukturelle Einteilung der Zimmer erhalten bleibt. Um für das Schlafzimmer eine genügend grosse Tiefe zu erhalten, wird es zum Hang hin versetzt. Durch diese Verschiebung wird der Tagbereich zum See hin deutlich vergrössert. Die Küche wird vom jetzigen Standort an die Rückwand der beiden Nasszellen versetzt, womit sie gewissermaßen zu einem raumtrennenden beziehungsweise raumverbindenden Element zwischen Ess- und Wohnzimmer wird.