41 UMBAU EINES GARAGENHAUSES

Umbau eines Garagenhauses

Projektstudie, Zürich, 2010

Fabian Kiepenheuer, Chasper Schmidlin

Die starke Vebindung von Gebäude und städtebaulicher Situierung legt es nahe, das Garagenhaus mit wenigen chirurgischen Eingriffen in die neue Nutzung zu transformieren: Das Bistro sollte wirken, als existierte es schon seit Längerem.

Um einen Bezug zum durchgrünten Aussenraum zu schaffen und damit mehr Tageslicht in den heute dunklen Garagenraum gelangt , werden die an der Westfassade bereits gezeichneten Pfeiler freigespielt, indem die dazwischen liegenden Mauerstücke entfernt werden. Es ergeben sich fünf grosse, einladende Fenster, von welchen zwei durch einen Schiebemechanismus geöffnet werden können. Der Verdacht, dass es sich hier um eine Ein-Raum-Haus handelt, erhärtet sich durch das Sichtbarmachen des Inneren.